Apfel-Zimtstreusel-Muffins mit einer süßen Marzipan-Monsterrasselbande

Auf diese Muffins bin ich superstolz! Sie sind wirklich saftig, richtig groß und schmecken so, wie der Geschmack des Herbstes wäre, könnte man ihn in einem Nachtisch verpacken. Die süße kleine Monsterrasselbande war ein kleiner Zusatz zu der gruseligen Jahreszeit. ENJOY!

Apfelmuffins mit Marzipanraupen

Zutaten für 12 große Muffins:
-1 Tasse Vollkorn/Dinkelmehl
-1 1/2 Tassen Weizenmehl
-1/2 TL Salz
-3 (gehäufte) TL Backpulver
-1 (gehäufter) TL Natron
-2 kleinere Äpfel, geschält und gehobelt
-3-4 kleinere Äpfel oder 2 Große, geschält und gewürfelt
-3 EL Butter
-4 (Größe L) Eier (oder 5 Größe M)
-1/2 Tasse brauner Zucker
-1/2 Tasse weißer Zucker
-1/2 TL Vanillemark (oder Extrakt)
-200g Apfel-Marzipan Marmelade->
 -> Da ich welche selber gemacht habe, habe ich welche parat.
Man kann sie jedoch auch ganz einfach selber machen:
In einem Töpfchen entweder 150g gekaufte Apfelmarmelade mit einem gestrichenen TL Zimt erhitzen und 50g gewürfelten Rohmarzipan darin auflösen. Abkühlen lassen.
Findet man keine Apfelmarmelade zu kaufen, ebenso leicht zum Selbermachen:
100g gehobelten und gewürfelten Apfel mit 80g (Gelier-)Zucker und etwa 50ml Apfelsaft aufkochen und auf mittlerer Hitze mit Zimt und Marzipan unter Rühren köcheln lassen, bis das Marzipan gelöst ist.

Meine Bratapfelmarmelade

Für die Streusel:
-1/2 TL Zimt
-2 EL Mehl (wie oben gemischt)
-2 EL brauner Zucker
-1 EL Butter
Für die Marzipanraupen:
-150g Marzipan
-100g Puderzucker
-1 TL Zimt
-1 TL Kakao
-1 Espressotasse Wasser

  • Die Mehlmischung in einer mittelgroßen Schüssel vorbereiten und durchrühren.
  • In einer großen Schüssel, den Zucker mit der Butter mit einem Mixer oder in einer Küchenmaschine cremig schlagen. Die Eier und die Vanille hinzufügen und einige Minuten weiter mixen.
  • Währenddessen die Zutaten für die Streusel in einer kleinen Schüssel verkneten, solange bis die Mischung gleichmäßig krümelig wird. Dann das Ganze in den Kühlschrank stellen.
  • Den Ofen auf 190 Grad Ober- und Unterhitze vorheizen.
  • Die Äpfel unterheben und während dem Rühren esslöffelweise die Mehlmischung und letztendlich die Marmelade unterheben und ein, zwei Minuten weiter mischen.
  • Die Muffinmasse auf die 12 großen Papierförmchen verteilen und die Streusel als Topping darauf krümeln.
  • Die Muffins in den Ofen schieben und ca. 25-30min backen.

Apfelmuffins im Ofen

  • Dabei nach 25 Minuten mithilfe eines Zahnstochers oder Holzspießes einen der Muffins durchbohren und überprüfen, wie gar sie sind: Sollte flüssiger Teig am rausgezogenen Spieß kleben, weiter backen und in 5min erneut testen. Sollte der Spieß leicht feucht sein, aber keinen sichtbaren flüssigen Teig mit rausziehen – IDEALER Zeitpunkt um die Muffins herauszuholen. So bleiben sie saftig, da sie ja einmal draußen durch die Eigenhitze trotzdem im Inneren weitergaren.

Apfelmuffins im Backblech

  • Für die Marzipanfiguren etwa 150g Marzipan und 100g Puderzucker und ein TL Zimt (gern auch mit Lebensmittelfarbe) gleichmäßig auf einer glatten, sauberen Fläche verkneten. In einer Espressotasse etwas Kakaopulver (1TL) geben, in einer anderen etwas Wasser.

Marzipanmasse

  • Die Marzipanmasse zu einer langen Wurst rollen und in etwa ein Zentimeter breite Stücke schneiden.

Marzipanfiguren basteln - Marzipanmasse

  • Die Stücke zu kleinen Kugeln rollen und in der Kakao-Espressotasse kurz schwenken.
  • Wenn alle Kugeln fertig sind, die Raupen zusammenbauen. Man tunkt den Zeigefinger in die Wasser-Esspressotasse und befeuchtet die Klebefläche. Auf diese nun eine weitere Kugel kleben und das ca. 3 Mal wiederholen.
  • Für die Augen und den Mund kann man fertige Kuchen-Dekorkugeln benutzen oder, wenn man so etwas nicht hat, mit etwas Vanillemark und einem Zahnstocher improvisieren.

Apfelmuffins mit Zimtstreuseln und Marzipanraupen

  • Die Monster-Raupen auf die Muffins positionieren und am Besten zusammen auf einem Serviertablett oder einer Etagère anrichten.
Schwierigkeitsgrad: einfach
Zeitaufwand: ca. 20min + Backzeit
Benötigt: große Muffin-Papierförmchen, Gemüseschäler für die Äpfel, Schneidebrett, große Schüssel, mittlere Schüssel, kleine Schüssel, Messer, EL, TL, Messbecher, Küchenmaschine/Mixer, 2 Espressotassen, Zahnstocher/Holzspieße

Supersaftiger Apfelmuffin

 

 

Einfach nachkochen und… balkanize your kitchen!
Prijatno & Guten Appetit!
Bei Erfolg schreibt mir einfach wie es Euch geschmeckt hat.
Eure Iva

2 comments

  1. Eva Hierl says:

    Ein super tolles Rezept. Ich habe die Raupen weggelassen und den Muffins ein Sahne-Vanille-Topping verpasst. Mjamm! Hervorragend!!!! Vor allem weil man unter dem Topping keine Knusperschicht erwartet!!!! Großes Lob meine liebe Iva… es schmeckt phantastisch!

  2. Ivana Kasipovic says:

    Liebe Eva! Freut mich wirklich sehr, dass das Rezept so gut geklappt und auch so gut geschmeckt hat! Das mit dem Topping ist eine tolle Idee, werde es auch mal versuchen!
    Viele liebe Grüße,
    Iva

Schreibe einen Kommentar

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.