Mohnbomben mit warmer Apfel-Birnen Grütze

Zu dieser Jahreszeit findet auch der Mohn wieder seinen Weg zur Wärme meiner winterlichen Küche zurück. Für mich gehört er wie Zimt oder Glühwein zu den Geschmäckern, die man mit Vorweihnachtszeit assoziiert.
Meine Erinnerungen mit Mohn und Adventszeit sind unweigerlich mit dem klassischen balkanischen Mohnhefezopf verknüpft.
Sowohl meine Großmutter, als auch meine nahe Zagreb lebende Tante –  wie viele andere Großmütter und Tanten – reichen Mohnstrudel oder auch Walnussstrudel zum Kaffee und Tee. Die verschlang man genüsslich, während man sich am Holzofen nach einem eiskalten Winterspaziergang wärmte.
Bevor ich mich jedoch an dieses Meisterwerk eines perfekten Mohnstrudels wage, möchte ich den Mohn trotzdem in meinen Desserts nicht missen. Aus diesem Grund, habe ich neulich als Nachtisch zu den Cevapcici meine Mohnbomben serviert. Dazu gab es eine warme Apfel-Birnen Grütze.
Ich hoffe, Sie schmecken Euch mindestens genau so gut, wie meinen Gästen!

Mohnbombe mit warmer Apfelgrütze

Zutaten für 10 Portionen:
Für die Mohnbomben:
– 500ml Sahne
– 500ml Milch
– 1 Packung fertiger Mohnfüllung (250g)
– 1 EL Rohrzucker
– 9 Blatt Gelatine
– 4 gehäufte TL Reismehl / Speisestärke
– eine ausgekratzte Vanilleschote / halber TL Vanillepulver
Für die Apfel-Birnen Grütze:
– 4 Äpfel (unterschiedliche Sorten am Besten)
– 4 kleinere Birnen
– Hand voll Rosinen oder Sultaninen
– 300ml Apfelsaft
– 1 gestrichener Teelöffel Zimt
– etwa 10 Lavendelblüten
– 1-3 EL Rohrzucker (je nach Geschmack o. Süße der Früchte)
– 1 Päckchen Pudding mit Sahnegeschmack (o. Vanillepudding)
– kalter Apfelsaft zum Verrühren des Puddingpulvers

  • In einem großen Topf Sahne, Milch, Zucker und Vanillemark (auch die Schote) aufkochen bringen und etwa 10min bei mittlerer Hitze köcheln lassen.
  • Währenddessen die Gelatine in kaltem(!) Wasser einweichen und aufquellen lassen.
  • Die Schote herausnehmen und die Mohnmasse ebenso in den Topf geben und ca. 5min weiter köcheln.
  • Währenddessen das Reismehl (o. die Speisestärke) mit etwas kaltem Wasser glatt rühren und in die köchelnde Mohnmasse unter ständigem Rühren einarbeiten. Weitere 5min weiter köcheln lassen, dabei öfters umrühren.
  • Kochstelle ausschalten, die gequollene und ausgedrückte Gelatine in die Masse hineingeben und mit einem Schneebesen gut verrühren.
  • Topf von der Kochstelle nehmen, paar Minuten abkühlen lassen. Dabei wieder öfters umrühren, damit keine Haut entsteht.
  • 10 Gläser/Förmchen mit heißem Wasser ausspülen und mit der Masse gleichmäßig befüllen.
  • Im Kühlschrank etwa 2 Stunden fest werden lassen.
  • Für die Grütze die Äpfel und Birnen schälen und in Stücke (Größe variabel) schneiden.
  • In einen Topf mit Sultaninen, Gewürzen, Zucker und Apfelsaft geben. Aufkochen lassen.
  • Währenddessen Puddingpulver mit etwas Apfelsaft glatt rühren und mit einem Schneebesen unter die kochende Fruchtmasse mischen. Von der Kochstelle nehmen. Vor dem Servieren etwas Abkühlen lassen.
  • Gern kann man auch Vanillesauce dazu servieren! Enjoy!

Mahnbombe mit warmer Apfelgrütze

Schwierigkeitsgrad: einfach
Zeitaufwand: für Beides ca. 30 min
Benötigt: 2 Töpfe, Teelöffel, Esslöffel, Schneebesen, Schale für Gelatine, Gläser, Kelle, Schneidebrett, Gemüseschäler.
Einfach nachkochen und… balkanize your kitchen!
Prijatno & Guten Appetit!

 

Bei Erfolg schreibt mir einfach wie es Euch geschmeckt hat.
Eure Iva

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.