Rinderfond selber machen

Ein guter Fond ist Gold wert. Ich weiß nicht, wie Ihr dazu steht, aber ich finde, die Sauce wird immer nur so gut, wie der Fond ist. Daher bin ich wirklich kein großer Fan gekaufter oder geschmacksverstärkter Brühen oder Fonds. Klar, auch ich habe daheim den einen oder anderen Brühwürfel herumstehen, um im Notfall zum Einsatz zu kommen. Aber ein kräftiger, selbstgemachter Rinderfond ist unschlagbar und die ideale Basis für jegliche Saucen oder Suppen. Vor allem – superschnell im Schnellkochtopf gemacht! Habt Ihr keinen? Dann ist es endlich ein Grund einen anzuschaffen (gibt’s in allen Größen) und wenn nicht, dann braucht der Fond eben ein paar Stunden länger auf dem Herd, aber kaum mehr Aufwand. Das Tollste am selbstgerechten Fond? Die ergiebige Menge, die man in Portionen einfrieren und einfach bei Bedarf einsetzen kann. Easy auch für Anfänger!

Zutaten für etwa 1,2l Rinderfond:

– etwa 800g Rinder Suppenfleisch (z.B. Rippen, da ist genug Fleisch, Knochen und auch etwas Fett als Geschmacksträger und -Geber dabei)

– 1/2 große Zwiebel (geviertelt)

– 3 Karotten (in Achteln etwa)

– Knollenselerie (Menge und Stückgröße vergleichbar mit der der Karotten)

– 1 Knoblauchzehe samt Schale

– 1,5l Wasser

– etwa 8 Pfefferkörner

– vier Gewürznelken

– gute „4 Finger voll“ Salz

– Bouquet Garni aus je einem Zweig Petersilie, Thymian und Lorbeerblatt

  • Knochenfleisch waschen, trockentupfen und im Schnellkocher/Topf auf der fettigen Seite (mit wenig Öl) zuerst, bei mittlerer Hitze anrösten.
  • Knoblauchzehe in der Schale andrücken und dazugeben und das Suppenfleisch wirklich gut (!!!) von allen Seiten anbraten, damit viel Geschmack entstehen kann. Es ist unverzichtbar, dass das Fleisch (und auch das Gemüse später) von allen Seiten richtig kross und dunkel angebraten wird, nur so kann die Farbe und die Geschmacksintensität erreicht werden, die man gerne hätte! Also, GEDULD beim Anbraten!!!
  • Währenddessen die Zwiebelhälfte samt Schale vierteln und auf einem Stück Alufolie direkt auf der Kochplatte von allen Seiten kräftig anrösten. Das gibt Geschmack und Farbe.
  • Karotten und Sellerie in den Topf dazugeben und mit anrösten.
  • Dann Nelken, Pfeffer, die Zwiebelviertel und das Bouquet hineingeben, Salz dazu und mit dem Wasser abdecken und zum Kochen bringen.
  • Im Schnellgarer auch etwa 1,5 bis 2 Stunden garen, oder im normalen Topf 3,4 Stunden lang bei niedriger Hitze köcheln lassen.
  • Wenn fertig, den Fond durch ein Sieb geben und die oben schwimmende Fettschicht mit einem Küchencrepe wegsaugen.
  • Das Fleisch von den Rippen gern in einer Nudelsauce z.B. verwenden.
  • Wenn der Fond abgekühlt ist, in Einmachgläser oder Flaschen abfüllen (nicht zu voll, sonst sprengt es das Glas beim Gefrieren!) und im Gefrierschrank aufbewahren.
Schwierigkeitsgrad: einfach

 

Zeitaufwand: etwa 10min (plus Kochzeit)

Benötigt: Alufolie, großer Kochtopf oder Schnellkochtopf, Kochlöffel, scharfes Messer, Schneidebrett, Gemüseschäler, Messbecher.
Einfach nachkochen und… balkanize your kitchen!
Prijatno & Guten Appetit!
Bei Erfolg schreibt mir einfach mithilfe des Kontaktformulars (s. unten)wie es Euch geschmeckt hat.
Eure Iva

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.