Schmorzwiebeln – rauchig & süß-sauer

Diese Schmorzwiebeln werden Euch geschmacklich und die Zutaten betreffend bestimmt umbalkanisch vorkommen. Gleich die Antwort vorweg – Nein und Ja.

Ja, zu den Zutaten – Sojasauce ist eindeutig NICHT balkanisch. Nein, im Hinblick auf den geschmacklichen Aspekt, da die Schmorzwiebeln sogar den balkanischen – kaum von etwas Neuem zu überzeugendem – Gaumen ansprechen (u.a. getestet an meinem superkritischen und wählerischen Papa. Wenn ER sagt, dass das schmeckt, dann ist es auch für Balkanier so 😉 ).

Meine Schmorzwiebeln sind wunderbar süß, sauer, rauchig und deftig zugleich. So bieten sie sich förmlich dazu an, auf einem guten Steak oder Sandwich, in einem Burger oder Salat zu landen. Man kann sie auch gerne zu Käse reichen, oder als Grundlage für eine Pastasauce oder andere Saucen (z.B. zu Fleisch) einsetzen. Ich serviere sie ganz gerne zu Pulled Pork oder Pulled Beef. Die Möglichkeiten sind also unendlich…

Schmorzwiebeln im Weckglas

Schmorzwiebeln im Weckglas

Die Schmorzwiebeln sind sehr, sehr einfach in der Zubereitung und erfordern wenig Aufmerksamkeit und Zuwendung. Dafür ist das Ergebnis umso umwerfender!

Ich verwende rote Zwiebeln, da ich sie fruchtiger und feiner finde. Zudem passt die Farbe natürlich auch zu den restlichen Zutaten. Die Sojasauce verleiht dem Ganzen eine gewisse rauchige, deftige Note; der Ahornsirup wiederum die samtige, süße Karamellnote. Der Aceto Balsamico ist dunkel und schwer und wird durch den Granatapfelbalsam ein wenig fruchtiger und leichter. Insgesamt – ein wunderbares Zusammenspiel!

Würzmittel - hier nur Beispiele, keine Marken bevorzugt.

Würzmittel – hier nur Beispiele, keine Marken bevorzugt.

Zutaten für etwa 2 Einmachgläser à ca.400g:

  • ca. 800g rote Zwiebeln
  • 120-150ml Ahornsirup
  • 120-150ml dunkle Sojasauce (Japanische)
  • 100ml Aceto Balsamico
  • 50ml Granatapfelbalsam (optional, sonst Rotweinessig)
  • 3 EL Rapsöl (oder anderes geschmacksneutrales Öl)
  • Pfeffer
  • weiteres Salz, je nach Gusto
Zwiebeln in Scheiben geschnitten

Zwiebeln in Scheiben geschnitten

  • Zwiebeln schälen und in möglichst gleichmäßig dicke Scheiben schneiden.
  • In einer großen und tiefen Pfanne das Rapsöl erhitzen (Ich verwende Stufe 7 von 9, denn zu viel Hitze ist unnötig und zerstört vielmehr alles Gute in den Zutaten und im Öl) und die Zwiebeln, möglichst in einzelnen Ringen, hineingeben.
  • Die Zwiebeln anschwitzen und dabei ein paar Male umrühren.
Schmorzwiebeln in der Pfanne

Schmorzwiebeln in der Pfanne

  • Wenn alle Zwiebeln glasig sind, Ahornsirup dazugeben und kurz unter Rühren karamellisieren lassen.
  • Mit Balsamico, Granatapfelbalsam und Sojasauce ablöschen und die Flüssigkeit reduzieren lassen. Dabei hin und wieder umrühren.
  • Zuletzt, wenn die Flüssigkeit sich in einen dickeren, brodelnden schwarzen Sirup verwandelt hat und die Zwiebeln weich und seidig geworden sind, mit Pfeffer und bei Bedarf auch mit Salz abschmecken.
  • Die heißen Zwiebeln in sterilisierte Einmachgläser umfüllen, abkühlen lassen und dann im Kühlschrank aufbewahren oder verschenken :)
Schmorzwiebeln fertig

Schmorzwiebeln fertig

Pulled Beef Dinkelburger mit süß-sauer geschmorten Zwiebeln

Pulled Beef Dinkelburger mit süß-sauer geschmorten Zwiebeln

Schwierigkeitsgrad: einfach

Zeitaufwand: Etwa 20min-25min

Benötigt: Messer, Schneidebrett oder Küchenmaschine mit Scheibenaufsatz, Pfanne, etwas zum Umrühren, Einmachgläser.

 

Einfach nachmachen und… balkanize your kitchen!

Prijatno & Guten Appetit!

 

 

Summary
Recipe Name
Schmorzwiebeln - rauchig & süß-sauer
Published On
Preparation Time
Cook Time
Total Time
Average Rating
4.5 Based on 3 Review(s)

Leave a Reply