Wilde Minze…Love it!!!

Dieses Feld wilder Minze (Rossminze) am Fuße des Dinarischen Gebirges ist ein wahres Spektakel für die Sinne. Nicht nur der Duft – es ist auch recht ansehnlich! Die jeweiligen Pflanzen sind nicht 50 oder 80 Zentimeter hoch, nein, sie sind in etwa so groß wie ich! Ganze (stramme und stolze) 1,68m B)!
Minze ist ein wundervolles Kraut und das nicht nur für Tees. Ich setze sie oft beim Kochen oder Backen ein.

Minzefeld

 

So finde ich, gehört immer etwas getrocknete Minze (auch die Blüten!) in ein leckeres Tsatsiki, oder auch in Apfelkuchenfüllungen, Minz-Pannacotta oder in ein Minzeis.
Toll wirkt getrocknete Minze auch in deftigen Couscous-Gerichten oder in frischer Form in einem erfrischenden Couscous-Salat.
Da das englische Lamm mit Minzsauce eher wenig Anklang findet in Kontinentaleuropa und viele vor Einsatz dieses Krauts zu deftigen Gerichten abschreckt, weiß ich, dass es sich immer um die richtige Dosis handelt. Zuviel Minze schmeckt eher wie Kaugummi, aber ein bisschen was kann schweren Gerichten Leichtigkeit und Frische bringen. Daher, einfach selber experimentieren und probieren! Ich kann es Euch nur empfehlen!

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.